Polizeiruf 110: "Zwischen den Welten" im MDR, WDR und RBB - nach einem Drehbuch von Jens Köster, Michael B. Müller und Thomas Stiller

In einem Waldstück bei Rostock wird die Leiche einer jungen Frau aufgefunden – Julia, Jurastudentin und Mutter der kleinen Franzi. Ihre Tochter hat das Verbrechen überlebt und führt Bukow (Charly Hübner) zu der Toten. Das Kind ist traumatisiert. Warum gerade sie? Das fragen sich alle – der Lebensgefährte und Vater des Kindes, Stefan Wenning (Philipp Hauß), wie auch die Nachbarn Hanna (Winnie Böwe) und Frank Freese (Aurel Manthai). Julia sah gut aus, war klug und schaffte es neben ihrem zeitintensiven Jurastudium auch noch, sich rührend um die Erziehung ihrer Tochter zu kümmern. Erst als Julias Professor (Andreas Schröders) und ihre Kommilitonin Lisa (Alice Dwyer) ins Blickfeld von König (Anneke Kim Sarnau) und Bukov geraten und die Kommissare hinter dem Vorhang der bürgerlichen Idylle auf ein zweites Leben des Opfers stoßen, kommt langsam Licht ins Dunkel der Ermittlung...
Das Drehuch zu dieser filmpool Fernsehproduktion schrieben Jens Köster, Michael B. Müller und Thomas Stiller. Regie führte René Heisig.

Sendetermin:
29.06.2016, 22.05 Uhr
04.08.2016, 20.15 Uhr
22.09.2016, 20.15 Uhr

"Das Glück ist eine Insel" im MDR und im HR - nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae und Manfred Buzzi

Die talentierte Nachwuchsanwältin Corinna Jacobs (Maria Furtwängler) soll einen namhaften Hamburger Fangflottenbesitzer vor Gericht vertreten, der von dem Ökoaktivisten Jens (Christian Kohlund) immer wieder öffentlich als Umweltsünder angeprangert wird. Seebär Jens zieht auf der Nordseeinsel Amrum verwaiste Robben und seinen Sohn Patrick groß. Als die Anwältin sich dann jedoch in den raubeinigen Umweltschützer verliebt, gerät sie in einen schwierigen Gewissenskonflikt...
Das Drehbuch zu dieser UFA Fernsehproduktion schrieben Sebastian Andrae und Manfred Buzzi. Regie führte Gloria Behrens.

Sendetermin:
12.09.2016, 20.15 Uhr
14.09.2016, 13.00 Uhr

Küstenwache mit der Folge "Starkstrom" im ZDF – nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Die Küstenwache traut ihren Augen nicht: Mitten auf der Ostsee treibt ein lebloser Kaiserpinguin. Rasch wird das Kontrollboot ausgesetzt, und schon bald herrscht Klarheit: Bei dem Tier handelt es sich lediglich um ein Spielzeug. Merkwürdig ist nur, dass dem Stofftier der Bauch aufgeschlitzt wurde. Als Wachhabende Saskia Berg (Sabine Petzl) unmittelbar in der Nähe des Funds die Leiche eines jungen Mannes entdeckt, der um den Hals ein Pinguinamulett trägt, ist sicher, dass hier ein Verbrechen geschehen ist.
Zunächst gelingt es der Küstenwache nicht, den Mann zu identifizieren. Aber der Stoffpinguin führt sie schließlich auf die richtige Spur. Cornelius (Lara-Isabelle Rentnick) erkennt in ihm das Maskottchen der Umweltschutzorganisation "Seawatcher", bei der sie selbst vor ihrer Zeit bei der Küstenwache als Aktivistin tätig war...
Das Drehbuch zu der OPAL Film-Produktion schrieb Marek Helsner. Regie führte Daniel Drechsel-Grau.

Sendetermin:
10.08.2016, 19.25 Uhr

Küstenwache mit der Folge "Geld oder Leben" auf ZDFneo – nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Ein dringender Notruf erreicht die "Albatros II" während einer Routinefahrt auf See. Eine Motoryacht sei auf hoher See in Not geraten. Das Boot sei beschädigt und sinke. Doch als das Schiff der Küstenwache die angegebene Position erreicht, trifft es auf eine ruhig und offenbar unbeschädigt dahingleitende Luxusyacht. Plötzlich sind zwei Personen an Bord zu erkennen: Mit panischen Winkbewegungen machen sie auf sich aufmerksam. Als das Kontrollboot anlegt, erkennen Ehlers (Rüdiger Joswig) und Norge (Andreas Arnstedt), was die Panik bei den beiden Männern auslöste: Auf Deck liegt ein Toter...
Das Drehbuch zu der OPAL Film-Produktion schrieb Marek Helsner. Regie führte Raoul W. Heimrich.

Sendetermin:
28.06.2016, 12.50 Uhr
15.09.2016, 11.35 Uhr

SOKO Wismar mit der Folge "Stadt, Land, Tod" im ZDF - nach einem Drehbuch von Jens Köster und Michael B. Müller

Frank Stargard (Michael Hase) wird erschlagen vor seinem Haus in Krusenhagen gefunden. Seinem Nachbarn Piet Jensen (Robert Beyer) zufolge ist der getötete Anlageberater erst vor zwei Jahren zurück in sein Heimatdorf gezogen. Allerdings war er dort nicht sonderlich beliebt, und auch Hundezüchter Jensen hat scheinbar nicht viel für Stargard übrig gehabt. Dieser wollte juristisch gegen die Hundezucht seines Nachbarn vorgehen, weil er sich durch den Lärm gestört fühlte. Wollte Jensen das verhindern? Einige Telefonate mit Stargards Bank ergeben, dass es finanziell nicht allzu gut um ihn stand, und offenbar hat er durch seine Fehlentscheidungen auch andere mit in den Ruin gezogen. Wollte sich jemand an ihm rächen? Und dann ist da noch eine mysteriöse Frau aus Hamburg mit ihrem roten Sportwagen, die Stargard in letzter Zeit oft besucht hat...
Das Drehbuch zu der Cinecentrum-Produktion schrieben Jens Köster und Michael B. Müller, Regie führte Felix Herzogenrath.

Sendetermin:
10.05.2016, 11.15 Uhr

Unterkategorien

MOOFL180208
©