Nominierung von "Die Ungehorsame" für den Grimme-Preis 2016

Das bereits mehrfach ausgezeichnete SAT.1-TV-Event "Die Ungehorsame" (93. min) nach dem Drehbuch von Michael Helfrich (3sat-Zuschauerpreis 2015, Juliane Bartel Medienpreis 2015) geht in der Kategorie "Fiktion" ins Rennen um den Grimme-Preis 2016. Regie bei diesem Drama um häusliche Gewalt führte Holger Haase, die Hauptrollen spielten Felicitas Woll, Marcus Mittermeier und Alina Levshin.
Der 52. Grimme-Preis wird am 8. April 2016 im Theater der Stadt Marl verliehen.

SOKO 5113 "Teufelskirschen" auf zdf_neo – nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae

Ein feiger Anschlag gegen die Kindertagesstätte „Sieben Zwerge“ empört das bürgerliche Obermenzing – stecken lärmempfindliche Nachbarn hinter dem Gifttod der KiTa-Leiterin? Von den Müttern will jedenfalls keine den Kuchen aus den hochtoxischen Teufelskirschen gebacken haben. Aber er steht nun mal auf dem Schreibtisch der umstrittenen Erzieherin. Als die SOKO 5113 die Ermittlung aufnimmt, zeigt sich rasch, dass nicht nur ominöse Kinderfeinde jenseits des Zauns einen Grund hatten, Frau Hartl zum Teufel zu wünschen, denn sie kannte die Schächen der Eltern sehr genau und stritt für das Wohl der Kinder. Gegen Beruhigungsmittel. Gegen Überforderung. Auch gegen versteckte Gewalt. Hat sie einer der Ertappten auf dem Gewissen, um die eigene Fassade von Wohlstand und Wohnanständigkeit aufrecht zu erhalten?
Das Drehbuch zu der UFA Fernsehproduktion schrieb Sebastian Andrae. Regie führte Bodo Schwarz.

Sendetermin:
26.01.2016, 14.50 Uhr

"Die Pfeiler der Macht" Erstausstrahlung im ZDF - Zweiteiliger Fernsehfilm nach einem Drehbuch von Annette Simon

"Das nennt man Schicksal, wenn einem das Leben keine Wahl lässt." - in solch einer Situation befindet sich der junge Hugh Pilaster (Dominic Thorburn), als er nach dem Selbstmord seines Vaters bei seinem wohlmeinenden Onkel (Thorsten Merten) und dessen kühl kalkulierender Ehefrau (Jeanette Hain) unterkommen muss. Für Augusta ist Hugh von vorneherein ein Dorn im Auge - schnell erkennt sie in ihm die Konkurrenz für ihren leiblichen Sohn Edward (Daniel Sträßer). Dieser soll zur Einfluss- und Machtsicherung einmal den Vorstand des im Familienbesitz befindlichen Bankhauses Pilaster übernehmen, eines der größten und einflussreichsten im viktorianischen England. Der zerrütteten Familie und Augustas Intrigen versucht Hugh in den Armenvierteln von London beim Glücksspiel zu entkommen. Als er dort auf Maisie (Laura de Boer), einem Mädchen aus der Arbeiterklasse trifft, ist er sofort fasziniert. Doch ihre grundverschiedene Herkunft lässt ihnen scheinbar keine Chance und Hugh kehrt England den Rücken und geht nach Amerika - sechs Jahre später kehrt er als erfolgreicher und geachteter Vertreter eines New Yorker Bankhauses zurück und steht nun nicht nur veränderten Machtverhältnissen gegenüber...
Das Drehbuch der Constantin Television und Network Movie Koproduktion schrieb Annette Simon (nach der Romanvorlage von Ken Follett). Regie führte Christian Schwochow.


Sendetermine:
25., 27.01.2016, 20.15 Uhr

"Liebe ist die beste Medizin" im hr - nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae und Mathias Klaschka

Als Dr. Peter Haller (Dominic Raacke) vom Tod seines Vaters Maximilian (Charles Brauer) in Kenntnis gesetzt wird, zu dem er vor Jahren den Kontakt abgebrochen hatte, reist er zur Trauerfeier an und erfährt, dass er die Praxis des zu Lebzeiten angesehenen Arztes übernehmen soll. Was er nicht weiß: Maximilian hat seinen eigenen Tod vorgetäuscht, um den Sohn zur Rückkehr zu bewegen...
Das Drehbuch zu der Ziegler Film Produktion schrieben Sebastian Andrae und Mathias Klaschka. Regie führte Hannu Salonen.

Sendetermin:
21.01.2016, 13.40 Uhr

SOKO 5113 „Ein schmutziges Geschäft“ auf zdf_neo – nach einem Drehbuch von Sebastian Andrae

Der Selbstmord von Jenny Ellwanger muss noch einmal untersucht werden, als auch die Leiche ihres Freundes Bernie Gabowicz aus der Isar gezogen wird. Gabowicz war mehrfach vorbestraft, weil er auf Parteiveranstaltungen des rechts-konservativen Politikers Hans Keletshofer (Christian Tramitz) randaliert hat - und Jenny ist in eben dieser Partei Wahlhelferin gewesen. Jennys Eltern stehen noch immer unter Schock - und weder Keletshofer noch sein Assistent Volker Marek (Rhon Diels) haben eine Erklärung für die merkwürdigen Vorgänge. Und es scheint, als würden der SOKO von "oben" immer mehr Steine in den Weg ihrer Ermittlungen gelegt werden. Um der Wahrheit auf die Spur zu kommen, sieht sich Haupkommissar Schickl zu einem gefährlichen Katz-und-Maus-Spiel gezwungen - das ein weiteres Opfer nach sich zieht...
Das Drehbuch zu der UFA Fernsehproduktion schrieb Sebastian Andrae. Regie führte Werner Siebert.

Sendetermin:
19.01.2016, 14.50 Uhr

Unterkategorien

MOOFL180208
©