"Beste Gegend" im BR - nach einem Drehbuch von Karin Michalke

Nicht weniger als eine Weltreise wollten Kati (Anna Maria Sturm) und Jo (Rosalie Thomass) antreten, sobald sie das verflixte Abitur geschafft haben. Als Jo durchs Abi rasselt, will sie erst recht weg: "Von mir aus können wir gar nicht lange genug wegbleiben!" Doch natürlich kommt einiges dazwischen, sei's der letzte Wunsch von Katis senilem Opa, sei's der schrottige Benz, der schon in Italien den Geist aufgibt, und natürlich immer wieder: Jungs...
Das Drehbuch zu der erfolgreichen Monaco Filmproduktion schrieb Karin Michalke. Regie führte Marcus H. Rosenmüller.

Sendetermin:
11.10.2015, 22.00 Uhr

"SOKO Wismar: Ein Bruder zum Verlieben" Erstausstrahlung im ZDF - nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Ausgerechnet als er der Seniorin Rebecca Ruland (Barbara Schöne) die Funktionsweise ihres neuen Gerätes demonstriert, erleidet der Sanitätswarenvertreter Meinhard Bommer (Michael Baderschneider) einen tödlichen Herzinfarkt. Bommer war herzkrank, doch die SOKO findet nur Placebos bei dem Toten. Offenbar hat jemand seine Tabletten ausgetauscht. Die attraktive Rebecca Ruland hat mit Bommer geflirtet. Doch der ist bereits mit ihrer Freundin Liese Brambach (Kathrin Ackermann) liiert. Hat eine der Damen aus Eifersucht getötet? Verdächtig ist auch der Zwillingsbruder des Toten, Wenzel Bommer. Das Brüderpaar hatte ein besonders enges Verhältnis. Aber nicht nur zueinander, auch zu Doris, mit der sie seit Jahren zusammenleben. Warum musste das traute Glück zu dritt ein so plötzliches Ende finden? Vielleicht, weil Doris alles andere als eine ganz normale Frau ist...
Das Drehbuch zu der OPAL Film Produktion schrieb Marek Helsner. Regie führte Oliver Dommenget.

Sendetermin:
14.10.2015, 18.05 Uhr

"SOKO Wismar: Aurafrisur" im ZDF – nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Als Helene (Katharina Blaschke) sich für eine Verabredung eine neue Frisur machen lassen will, findet sie Friseurin Ricarda Haase tot in ihrem Laden - erstochen mit ihrer eigenen Schere. Wie sich herausstellt, hatte die Tote eine Vorliebe für Esoterik. In dem Salon werden Aurafotos gefunden, die die junge Frau von ausgewählten Kundinnen gemacht hat. Anhand der Farbabstufungen der fotografierten Aura hat Ricarda sie in verschiedenen Lebensfragen beraten. Die Ermittler stoßen auf das esoterische Zentrum von Aurelia Fassnacht (Ingrid Sattes) und Finn Schlüter (Kai Albrecht). Von Aurafotografie bis zur Lachtherapie bieten sie Kurse an, an denen auch Ricarda teilgenommen hat. An sich nicht verdächtig, doch warum lügen sie, als sie nach ihrem Alibi gefragt werden? Genau wie Eddie Schamoni (Tommi Piper), der Vermieter von Ricardas Salon. Noch kurz vor ihrem Tod soll er Ricarda besucht haben, was er allerdings abstreitet...
Das Drehbuch zu der OPAL Film Produktion schrieb Marek Helsner. Regie führte Oren Schmuckler.

Sendetermin:
23.09.2015, 18.05 Uhr

"Beste Chance" TV-Premiere im BR - nach einem Drehbuch von Karin Michalke

Seit dem Abi vor 5 Jahren haben sich die Freundinnen Jo (Rosalie Thomass) und Kati (Anna Maria Sturm) nicht mehr gesehen. Während die eine die Welt bereist, müht sich die andere an der Uni ab. Aber fünf Jahre sind wie weggeblasen, als Kati eines Tages auf ihrem Anrufbeantworter besorgniserregende Nachrichten ihrer besten Freundin abhört. Sofort lässt sie alles stehen und liegen und fährt in ihr Heimatdorf, um die besten Freunde aus der Schulzeit zusammen zu trommeln und Jo in Indien zu suchen.. Was Kati auf ihrer Suche in Indien nicht ahnt: Jo ist schon längst auf dem Weg nach Hause. Sie platzt in ihr Heimatdorf und wirbelt – wie früher – alles gehörig durcheinander…
Das Drehbuch zu der erfolgreichen GoodMood Produktion, in Zusammenarbeit mit Lieblingsfilm, schrieb Karin Michalke. Regie führte Marcus H. Rosenmüller.

Sendetermin:
10.10.2015, 20.15 Uhr

"Mein Sohn Helen" im HR - nach einem Drehbuch von Sarah Schnier

„Ich bin ein Mädchen." Ein einfacher Satz, aber mit einer Menge Zündstoff. Denn er stammt vom 17-jährigen Finn (Jannik Schümann), der damit für Aufruhr in seinem Umfeld sorgt - am meisten bei seinem Vater Tobias (Heino Ferch). Auch wenn einige von ihnen es nach dem ersten Schock für einen Scherz halten, für Finn ist es nichts als die Wahrheit. Schon als Kind fühlte er sich fremd im eigenen Körper. Ein Austauschjahr in den USA hat er genutzt, um sich auch optisch in ein Mädchen zu verwandeln: Helen. Ein leichter Weg wird es nicht, für keinen der Beteiligten...
Das Drehbuch zu der Ninety-Minute Filmproduktion schrieb Sarah Schnier. Regie führte Gregor Schnitzler.

Sendetermin:
18.10.2015, 13.00 Uhr

Unterkategorien

MOOFL180208
©