"Das Geheimnis im Wald" auf ZDFneo - nach einem Drehbuch von Hanno Hackfort und Michael Helfrich

Mit seltsamen Gefühlen kehrt Steffen Gellhagen (Pierre Besson) als Kriminalhauptkommissar nach vielen Jahren in seine kleine Heimatstadt, umgeben von den Wäldern des Harzes, zurück, um den Fall der vermissten Schülerin Clara Tomrad (Pia Barucki) zu übernehmen. Bei den Ermittlungen im Ort ist spürbar, dass unter der Oberfläche noch immer alte Spannungen und Feindseligkeiten gegenüber Steffen brodeln - auch bei seinem ehemaligen Freund und Kollegen Frank Breitner (Horst-Günter Marx). Einzig Susanne Tomrad (Sophie von Kessel), die Mutter der Vermissten, ist froh, dass er den Fall übernommen hat, denn sie ist überzeugt, dass nur ihr ehemaliger Geliebter alles tut, um Clara zu finden. Nach ersten Befragungen ergibt sich ein Verdacht: Hans Kortmann (Christoph Waltz), ein ehemaliger Lehrer, der bereits früher wegen Vergewaltigung mit Todesfolge verurteilt wurde und erst seit kurzem auf freiem Fuß ist, sei öfter in der Nähe der Schule gesehen worden. Der zynische und rhetorisch brillante Kortmann gibt sich im Verhör jedoch verstockt. Er scheint mehr zu wissen als er preisgibt und immer wieder gelingt es ihm, Steffen durch gezielte Provokationen aus der Fassung zu bringen. Perfide manipuliert er die Verhöre so, dass sie sich immer mehr zu einem Machtkampf entwickeln, bei dem Steffen unversehens selbst zum Beschuldigten wird. Zwischen all den Intrigen und voller Zweifel muss Steffen eine schwerwiegende Entscheidung treffen: Was ist ihm das Leben von Clara wert? Und welches dunkle Geheimnis birgt der Fall des Mädchenmords aus der Vergangenheit? Kann er es enträtseln, bevor es zu spät ist?
Das Drehbuch zu dieser Cinecentrum Berlin-Produktion schrieben Hanno Hackfort und Michael Helfrich. Regie führte Peter Keglevic.

Sendetermin:
15.09.2016, 20.15 Uhr

MOOFL180208
©