Erstausstrahlung im ZDF: SOKO Wismar mit der Folge "Die Spur der Schweine" - nach einem Drehbuch von Marek Helsner

Umweltschützer Torben Lutter (Gabriel Merz) kippt literweise Gülle auf Gerd Böckmanns (Markus Knüfken) nobles Grundstück. Tags drauf liegt Lutter erschlagen auf seinem Hof. Was ist zwischen den Kontrahenten passiert? Schweinemastbetreiber Böckmann lebt seit einigen Jahren ausgerechnet mit Lutters Exfrau Lisa (Daniela Wutte) und dessen Kindern zusammen. Daher hat Lutter nichts unversucht gelassen, ihm das Leben schwer zu machen. Doch ist Böckmann am Ende so weit gegangen, ihn zu ermorden? Im Ort ist Lutter mit seiner Sturheit überall angeeckt. Böckmann ist nicht der Einzige, mit dem er sich als überzeugter Umweltschützer angelegt hat. Einer von ihnen könnte Holger Röhrle (Leander Lichti) sein. Der Inhaber einer Güllebörse scheint dubiose Geschäfte zu betreiben. Lutter ist ihm auf die Schliche gekommen und hat belastende Beweise gegen ihn in der Hand. Hat Röhrle sich gegen Lutter gewehrt? Und hat er, um sein Unternehmen zu retten, den unnachgiebigen Ökolandwirt skrupellos aus dem Weg geschafft?
Das Drehbuch der Cinecentrum-Produktion schrieb Marek Helsner. Regie führte Dirk Pientka.

Sendetermin:
07.03.2018, 18.00 Uhr

MOOFL180208
©