"Dignity": Joyn-Serie im Wettbewerb beim Festival Canneseries - nach Drehbuchbearbeitungen von Florian Puchert und Robert Krause

Die deutsch-chilenische Koproduktion "Dignity", die hierzulande beim Streamingdienst Joyn zu sehen ist, wurde für den Wettbewerb der diesjährigen Canneseries ausgewählt.Die Produktion von Story House Pictures befindet sich in Gesellschaft von neun weiteren Serien, die beim Serienfestival vom 27. März bis zum 1. April parallel zur MIPTV in Cannes präsentiert werden. "Wir freuen uns sehr und können es kaum glauben, dass 'Dignity' als einzige deutsche Produktion unter den Top 10 internationalen Serien ausgewählt worden ist", so Andreas Gutzeit, Chef von Story House Pictures. "Dignity" erzählt die Geschichte von der Jagd nach dem deutschen Sektenführer Paul Schäfer, Gründer der Colonia Dignidad, der in Chile über Jahrzehnte Kinder missbraucht, Waffen geschmuggelt und Präsident Augusto Pinochets Kritiker gefoltert hat. Neben Götz Otto ("James Bond 007 - Der Morgen stirbt nie") und Jennifer Ulrich ("Die Welle"), sind Devid Striesow ("Ich bin dann mal weg"), Martina Klier ("La Vacanza"), Marcel Rodriguez ("Der Barcelona-Krimi") und Nils Rovira-Munoz ("Die Pfefferkörner") im Cast vertreten. Das Canneseries-Festival wurde 2018 mit dem Ziel gegründet, Serien aus aller Welt zu fördern und eine Plattform zu geben.
Die Drehbuchbearbeitungen der Story House Produktion stammt von Florian Puchert und Robert Krause. Die Drehbuchvorlagen schrieb Andreas Gutzeit. Regie führte Julio Jorquera und Nancy Rivas.

MOOFL180208
©